Tender on capacity- and knowledge-building for the implementation of the EU Health Technology Assessment Regulation (HTAR)

Referenz

HADEA/2023/OP/0032 (HS-p-23-61)

Art der Ausschreibung

Auftragsvergabe

Fristen

Beginnt am: 20.12.2023, 00:00 Uhr

Einreichungsfrist: 13.03.2024, 15:00 Uhr

Budget

€ 1.000.000,00

Besondere Vorraussetzungen

Potentielle Auftragnehmer:innen müssen besondere Voraussetzungen bezogen auf die Rahmenbedingungen ihrer Organisation erfüllen. Diese umfassen sowohl monetäre als auch personelle Faktoren. Darüber hinaus bestehen besondere Voraussetzungen in Bezug auf die Tätigkeiten der Organisation und ihrer Erfahrungen im Bereich der Bewertung von Gesundheitstechnologien (Health Technology Assessments, HTA). Außerdem müssen potentielle Auftragnehmer:innen nachweislich Erfahrungen in der Organisation und Ausrichtung von Schulungsmaßnahmen, und der Entwicklung von eLearning-Inhalten haben. In Verbindung damit ist ein Team zusammenzustellen, das Erfahrungen im Bereich der Bewertung von Gesundheitstechnologien (Health Technology Assessments, HTA), der Koordination von Schulungsmaßnahmen und der Erwachsenenbildung haben.

Potentielle Auftragnehmer:innen müssen sich zuvor im Teilnahmeregister anmelden und dort validiert werden. Für die Validierung werden Sie zum Hochladen von Dokumenten aufgefordert, die den aktuellen rechtlichen Status Ihrer Organisation belegen.

Beschreibung

Ziel dieser Auftragsvergabe ist die Konzeption und Durchführung von Schulungskursen und die Entwicklung von E-Learning-Inhalten, um die Fähigkeiten von Fachpersonal zu verbessern, die im Bereich der Bewertung von Gesundheitstechnologien tätig sind.

Diese Auftragsvergabe umfasst konkreter zwei Aufgabenbereiche:

1. Die Konzeption und Durchführung von Schulungen für Fachpersonen (Sachverständigen) der Gesundheitstechnologiebewertung (Health Technology Assessment, HTA) sowie für Mitarbeitende von nationalen und regionalen Behörden, die für HTA zuständig sind, in der EU und den EWR/EFTA-Ländern im Hinblick auf die Umsetzung der Verordnung über die Gesundheitstechnologiebewertung (HTAR).

Die Schulungsmaßnahmen sollen virtuelle Formate und eLearning-Module umfassen, beide mit anschließender Betreuung. Diese Schulungsmaßnahmen zielen auf ein besseres Verständnis des Verordnung über die Gesundheitstechnologiebewertung (HTAR) ab, einschließlich des Rahmens der gemeinsamen Gesundheitstechnologiebewertung (Health Technology Assessment, HTA), der Methodik, der Verfahrensregeln und des Zeitrahmens für die Erstellung von gemeinsamer klinischer Bewertungen (joint clinical assessments, JCA) und gemeinsamer wissenschaftlicher Konsultationen (joint scientific consultations, JSC).

2. Die Erstellung eines Kompetenz-Frameworks für das technische Fachwissen, das für die Durchführung gemeinsamer klinischer Bewertungen (joint clinical assessments, JCA) und gemeinsamer wissenschaftlicher Konsultationen (joint scientific consultations, JSC) sowohl für Arzneimittel als auch für Medizinprodukte erforderlich ist.

Das Kompetenz-Framework für Gutachter und Experten zu entwickeln, die an JCA und JSC beteiligt sein werden. Das Kompetenz-Framework wird als Leitfaden für nationale und regionale HTA-Einrichtungen dienen, um ihnen zu helfen, das geeignete Personal mit den erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen für die Durchführung der Aufgaben im Zusammenhang mit gemeinsamer klinischer Bewertungen (joint clinical assessments, JCA) und gemeinsamer wissenschaftlicher Konsultationen (joint scientific consultations, JSC) zu rekrutieren oder zu ermitteln.